Wien 2012

Am Donnerstag, den 07.06.2012 starteten 43 Gartenfreunde des OGV Scheuerfeld zu einer Busfahrt nach Wien. Vier schöne Tage sollten vor uns liegen, an denen uns Axel Sprinkmeier mit seinem Bus von der Firma Frankenland-Reisen sicher und problemlos sowohl über die Autobahn als auch durch die engsten Straßen und Gassen in Wien und Umgebung gefahren hat.

Bei der Vorbeifahrt an Regensburg, war erstmals die Donau zu sehen, flussabwärts konnte man am Horizont die Ausläufer des Bayerischen Walds erkennen. Bald war Passau erreicht und damit die österreichische Grenze.

Am Nachmittag erreichten wir Linz, die Landeshauptstadt von Oberösterreich und drittgrößte österreichische Stadt. Hier konnten wir bei einer kleinen Stadtführung einiges interessante und wissenswerte erfahren.


 

Am Spätnachmittag hatten wir Wien erreicht. Auf Grund des hervorragenden Wetters haben wir unseren Reiseplan kurzfristig geändert und den Park von Schloß Schönbrunn noch am Donnerstag besichtigt. Für Sonntag, den eigentlichen Termin war Regen vorhergesagt.

 

 

Der Freitag begann mit einem reichhaltigen Frühstück am Hotelbuffet. Unter der Leitung eines einheimischen Führers, der uns übrigens auch am Samstag begleitete, lernten wir während einer Stadtrundfahrt mit unserem Bus die Sehenswürdigkeiten von Wien kennen.

Erste Station war Schloß Belvedere.

 

 

 

Es gab die Gelegenheit, das Hundertwasser-Haus, sowie den Stephansdom zu besichtigen. Auch der Prater, die Hofburg und das neue EU-Viertel an der Donau lagen an unserem Weg.

Der Nachmittag war zur freien Verfügung, jeder konnte sich ins Getümmel der Wiener Innenstadt stürzen.

 

 

Am Abend bestand die Möglichkeit, das Musical “Ich war noch niemals in New York” mit zahlreichen Liedern von Udo Jürgens zu besuchen, oder das Wiener Nachtleben auf eigene Faust zu erkunden. Einige sollen am Prater ziemlich naß geworden sein …..

 

Am Samstag vormittag ging es zur Seegrotte nach Hinterbrühl. In einem überfluteten und danach aufgelassenen Bergwerk liegt Europas größter unterirdischer See.

 

 

Die Fahrt mit dem Elektroboot durch die zahlreichen Winkel und Kavernen ist ein unvergessliches Erlebnis.

 

Am Nachmittag kamen die Rosenfreunde zu Ihrem Recht. Bei einem Besuch der Kurstadt Baden bei Wien mit Stadtführung war Zeit für einen ausgedehnten Spaziergang im Doblhoff-Park mit Rosarium. Auf einer Fläche von mehr als 8 ha wurden über 20.000 Rosenstöcke in ca. 600 Sorten angepflanzt. Alljährlich finden hier die “Badener Rosentage” statt.

 

 

 

Nach einem kurzen Abstecher über den Kahlenberg, einem bekannten Aussichtspunkt,

 

 

erreichten wir Neustift, wo beim Heurigen mit Schrammelmusik der Abend gemütlich ausklang. Anschließend ging es ins Hotel zurück, es war Zeit zum Kofferpacken. Für die Fussballfans war im Hotel noch EM-Abend am Fernsehgerät.

 


 

Am Sonntag früh war schon wieder Rückfahrt. Es gab auch den versprochenen Regen.

Da wir den Schloßpark Schönbrunn bereits am Freitag besichtigt hatten, war auf der Rückfahrt noch Zeit für einen Abstecher in die Wachau mit einer kurzen Rast bei Kloster Melk.

 

 

Am Nachmittag besuchten wir noch eine Schokoladenfabrik in Laaber bei Regensburg. Nach dem gemeinsamen Abendessen im Kemmern erreichten wir gegen 20.00 Uhr wieder Scheuerfeld.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.